GCP_Slider_Unterseite_1084x377_Vorstandschaft001

Platzregeln und mehr

Die Golfanlage Pleiskirchen wurde vom Bundesverband Golfanlagen e.V. mit vier Sternen ausgezeichnet. Das ist die höchste Auszeichnung für Anlagen ohne Hotel. Wir wollen, dass Sie sich wohl fühlen, deswegen sollten sich alle Golfspieler mit den Platzregeln vertraut machen.

Platzregeln

Eine Spielergruppe darf maximal aus 4 Spielern bestehen.
Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse nach Regel 24-1.
Pflanzringe sind nach Regel 33-2a (IV) Bestandteil des Platzes.
Trifft ein Ball eine Stromleitung, muss der Schlag straflos wiederholt werden.

Als unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2) gelten:

• Wege innerhalb des Platzes, auf den Bahnen 1, 2, 11, 14 u. 16
• die alten Cartwege auf den Spielbahnen 2, 4, 6, 10, 11 ,12, 14, 15 u.17
• die Grünschnitt-Lagerstellen
• Bäume mit Stützpfahl, Stammmanschette, Drahtschutzgitter
• künstlich angelegte Gräben,
• die Stufen an Bunkerwänden,
• die Felsblöcke zur 150-Meter-Markierung sowie deren umgebende Mulchringe.

Auf Bahn 5 ist ein Biotop, gekennzeichnet durch gelbe Pfähle mit grüner Kappe. Liegt der Ball in diesem Bereich, so darf er nicht gespielt werden und der Spieler muss unter Hinzurechnung eines Strafschlags nach Regel 26-1 vorgehen. Liegt der Ball außerhalb des Biotops und sind Stand oder Schwung durch das Biotop behindert, so muss straflose Erleichterung genommen werden. Platzregel 2c (IIIa), Anhang I, Teil B der Golfregeln.

Auf Bahn 5 ist eine Drop-Zone ausgewiesen. Trifft ein Ball auf der Spielbahn 5 innerhalb des Biotops in das Wasserhindernis ein oder ist so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in das Wasserhindernis eingedrungen ist, so kann der Spieler, statt die Erleichterung (gemäß Regel 26-1) in Anspruch zu nehmen, einen Ball mit einem Strafschlag in der Drop-Zone fallen lassen.

Von Boden in Ausbesserung darf nicht gespielt werden.

Entfernungsmessgeräte, nach den Bestimmungen der offiziellen Golfregeln, Anhang I, Teil B, Punkt 7, sind auf dem Platz grundsätzlich erlaubt. Siehe auch Rahmenausschreibung Pkt. 12.

Strafe für Verstoß gegen Platzregel: Zählspiel – 2 Strafschläge, Lochspiel – Lochverlust.

Liegt der Ball in einer Traktorspur ist Regel 25-1, ungewöhnlich beschaffener Boden, anzuwenden.

 

Platzhinweise

Das frontale Hindernis auf Bahn 5 ist ein geschütztes Biotop, es darf nicht betreten werden!
Hunde sind an der Leine zu führen.
Die Platzkontrolle dient zu Unterstützung des reibungslosen Spielablaufes. Sie hilft bei Regelfragen und weist ggf. auf ein Fehlverhalten hin. Sie besitzt Hausrechtfunktion.

Markierungen

weiß: 100 m zum Grünanfang
rot: 150 m zum Grünanfang
Felsblöcke: 150 m zum Grünanfang
gelb: 200 m zum Grünanfang
Blaue Pfähle: Boden in Ausbesserung
Blaue/weiße Linien: Boden in Ausbesserung
Weiße Pfähle: Ausgrenze
Gelbe Pfähle: Wasserhindernis
Rote Pfähle: seitliches Wasserhindernis

Notfall auf dem Platz

Bei einem medizinischen Notfall kommt es oft darauf an, dass der Betroffene möglichst schnell fachlich versorgt wird. Deshalb gibt es jetzt auf dem Platz sieben markante Stellen, von denen bei der Notrufzentrale eine genaue Wegbeschreibung hinterlegt ist. Jede der Stellen ist mit einem eindeutigen Namen gekennzeichnet. Im Notfall ruft man die Nummer 112 an (das geht auch mit dem Handy) und gibt als Standort diesen Namen an.

Folgende Namen wurden mit der Einsatzzentrale vereinbart:

  • Clubhaus
  • Pausenhütte (unsere Halfway-Station mit Toiletten)
  • Grün 3 (Schutzhütte auf dem Weg zu Abschlag 4)
  • Abschlag 5 (Schutzhütte)
  • Abschlag 8 (Schutzhütte)
  • Abschlag 15 (Schutzhütte)
  • Braunehof

Entsprechende Schilder wurden an den Schutzhütten angebracht. Befindet man sich an einer anderen Stelle des Platzes, gibt man am besten den nächstgelegenen Notfallstandort an und macht die Einsatzkräfte auf sich aufmerksam.
Hier ein Beispiel der Schilder

Regeln bei Gewitter

In Deutschland werden im Jahr etwa 2 Mio. Blitze aufgezeichnet. Blitzreichster Monat ist der Juni. Dass man sich bei einem Gewitter nicht unachtsam im Freien aufhalten sollte, ist hinlänglich bekannt. Unklarheiten gibt es jedoch immer wieder zu konkreten Fragen des Spielbetriebs auf Golfanlagen.

Der DGV hat zu diesem Thema ein Plakat erstellt, welches das richtige Verhalten von Golfspielern im Falle eines Gewitters genau beschreibt.

Ein wichtiger Hinweis für alle Golfer sollte sein, dass ein Golfspieler seine private oder Wettspielrunde nach Regel 6-8 der offiziellen Golfregeln unterbrechen darf, sobald er „Blitzgefahr als gegeben“ ansieht.

Ein Übersichtsplan über die Standorte der Wetterschutzhütten auf dem Gelände des Golfclub Pleiskirchen e.V. finden Sie hier.

Golfen mit Hund

Auf den Hund gekommen und trotzdem nicht auf das Golfen verzichten:
Bei uns haben golfbegeisterte Hundebesitzer die Möglichkeit,
ihre beiden Leidenschaften „Golf“ und „Hund“ miteinander zu verbinden.

Das Mitnehmen von Hunden auf Privatrunden ist bei uns angeleint erlaubt.
Wir bitten Sie, Ihren Vierbeiner vor der Runde im Sekretariat anzumelden.

Sponsoren